Qualifikationsrunde Hallen Doublette Meisterschaft NRW in Viersen

Samstag 29.10.22 wurde in Viersen erstmals eine Hallenqualifikationrunde für die Landesmeisterschaft Doublette durchgeführt. Bei wunderbarem Herbstwetter traten 23 Teams an. Wir gratulieren den Teams, die die Qualifikation geschafft haben und bedanken uns bei allen teinehmenden Teams für die teilweise hochklassigen Spiele, die wir sehen durften. Danke an dieser Stelle an das Hallenteam des VPC (Hildegard, Inge, Claus-Peter, Josef J., Jürgen und Norbert), die das ganze organisatorisch betreut haben !

Wir sind bestürzt und trauern um unsere beiden Vereinsmitglieder und guten Freunde,

HORST BUSCH und SERGE MARLIN,

die uns beide letzte Woche verlassen haben.


Wenige Tage vor seinem 85. Geburtstag ist unser langjähriger Boule-Freund

HORST BUSCH 16.10.1937 – 6.10.2022

verstorben. Bereits seit der Vereinsgründung Ende 2012 war Horst aktives Mitglied im VPC, aber dem Pétanque-Spiel durch zahlreiche Frankreich-Aufenthalte schon sehr viel länger verbunden.

Wir verlieren mit ihm ein zuverlässiges Vereinsmitglied, einen exzellenten Pointeur und einen guten Freund. Seine Freundlichkeit und seine Herzlichkeit werden uns fehlen. Wir sind sehr traurig.

Lieber Horst,

um es in Deinen Worten zu sagen : “So wie Du zu sein, kann man nicht lernen, das muss man können”, Horst, wir werden Dich immer vermissen .

———————————————————-

Unser langjähriger Boulefreund und -mentor

SERGE MARLIN 3.5.1960 – 7.10.2022

ist gestorben. Serge hat seit 2006 den Boulesport in Viersen maßgeblich geprägt. Als Mannschaftskapitän hat er mehrere Jahre sehr erfolgreich die 1. Mannschaft geführt. Der VPC verliert mit ihm einen passionierten und exzellenten Spieler, einen liebenswerten Menschen und guten Freund. In den letzten Jahren hat ihn seine schwere Lungenerkrankung leider mehr und mehr am Boule-Spielen gehindert, er war aber bis zuletzt dem Verein eng verbunden und begleitete und unterstützte die Entwicklung des VPC. Wir sind sehr traurig.

Lieber Serge,

ein langer Weg ist zu Ende gegangen, aber Freundschaft und Bewunderung bleiben.
Mach es gut Serge, wir werden Dich nie vergessen.


Im Namen aller Mitglieder des VPC

Der Vorstand des Viersener Petanque Club

Stefan Kaiser, Thomas Dornseifer, Inge Knops

“Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in den Texten dieser Seite verallgemeinernd das generische Maskulinum verwendet. Diese Formulierungen umfassen gleichermaßen weibliche/männliche/diverse Personen; alle sind damit selbstverständlich gleichberechtigt angesprochen

Hier geht es zu unserem psychologischen Test :

” Ist Petanque ein Sport für mich “

Der Viersener Petanque Club

Der Viersener Petanque Club ist ein gemeinnütziger Sportverein, der  Petanque – oft als Boule bezeichnet – als Freizeit- und Wettkampfsport betreibt. Wir sehen unsere Aufgabe in der Ausübung, Förderung und Pflege des Petanquesports, sowie der Jugendarbeit.

Petanque ist ein urspünglich in Frankreich beheimatetes Spiel mit Eisenkugeln, bei dem die jeweilige Mannschaft zum Ziel hat, näher als der Gegner an eine kleine hölzerne Zielkugel zu gelangen.

Petanque ist ein geselliger Sport mit einfachen Regeln, bei dem besonders Geschicklichkeit, Konzentration und Präzision,aber auch taktisches Geschick, mannschaftliche Geschlossenheit und Ausdauer gefragt sind.

Mit Mannschaften bis hin zur Regionalliga NRW, kann der VPC auf beachtliche sportliche Erfolge verweisen.

Der VPC bietet regelmässige Spiel- und Traningszeiten jeweils Mittwochs und Freitags ab ca. 16:30 Uhr in unserem Boulodrome in Beberich an.

Der Petanquesport erfreut sich immer grösseren Zuspruchs in Deutschland. Hierbei spielt sicherlich auch die hohe Integrationskraft des Spieles eine grosse Rolle.  Jeder kann sofort mitspielen. Dies gilt für jedes Alter von  8 bis 80 und darüber.

Gäste und Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen. Kontaktanschrift findet sich unter dem Menüpunkt Kontakte.

Stefan Kaiser, 1. Vorsitzender des Viersener Petanque Clubs

Sie wollen bei uns mitmachen ? Hier gehts zum Mitgliedsantrag

9. Viersener Ouvert

Wir konnten am 16.6. bei grossartigem Wetter ( nicht so heiss wie 2019, kein Sturzregen wie 2017 usw. 🙂 ) ein wunderbares 9. Viersen Ouvert austragen.

156 Spieler trafen sich ab 10:00 in unserer Boulodrome in Beberich zu einem 5 Runden Turnier mit anschliessendem Ausscheidungsspiel um den 1. Platz.

Wir freuen uns an dieser Stelle Malte Berger von Düsseldorf sur Place und Robin Stentenbach aus Godesberg zum 1. Platz des Viersener Ouvert gratulieren zu dürfen.

Im spannenden Endspiel gegen Danny Griesberg ( ebenfalls Godesberg ) und Benny Müler ( Dresden ) konnten sich Malte und Robin mit 13:12 vor ca. 70 Zuschauern durchsetzen.

Endspiel Scene
1. Platz – Malte Berger / Robin Stentenbach
2. Platz – Danny Griesberg / Benny Müller

Wir freuen uns über eine so hochkarätige Beteiligung bei unserem diesjährigen Turnier, wo wir zum ersten mal auch Bahnen in der neuen Halle nutzen konnten.

Interessant war für uns, dass wir nicht nur Spieler aus Deutschland begrüssen konnten, sondern im Starterfeld fanden sich auch Spieler aus Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Ein grosser Erfolg für uns !

Die Turnierergebnisse VOR dem Endspiel findet ihr hier

Danke an Marianne, die einige Eindrücke des Turniers festgehalten hat :

Das ist Boule – Beobachtungen zum Endspiel des 1. Viersener Hallenturniers

Eines der faszinierenden Merkmale des Boulesports ist die fast greifbar werdende Konzentration der Spieler, die sich auch auf die Zuschauer überträgt.

Zum Endspiel des 1. Viersener Hallenturniers traten die beiden in den ersten drei Runden siegreichen Mannschaften vom PC Venlo und Siemens Mülheim gegeneinander an. Neben den sechs Spielern waren vielleicht noch dreißig Zuschauer in der Halle.

In mehreren Situationen dieses wunderbaren und spannenden Endspiels herrschte eine atemlose Ruhe. Niemand bewegte auch nur den kleinen Finger, wenn ein Spieler zu einem Wurf ansetzte

Die Konzentration der Spieler und die Faszination der Zuschauer absorbierten jedes potentielle Geräusch in der Halle.

Nur von außen drang gelegentlich ahnungsloser Vogelgesang herein, der aber die Stille im Inneren nur noch mehr betonte, und ich war mir sicher: ohne diese Menschen wäre es in der Halle nicht so still gewesen.

Dank an alle Beteiligten für dieses wunderbare Boule-Erlebnis.

Das Spiel ging übrigens knapp an Mülheim.

Impressionen vom Eröffnungstag

Erstes Spiel in der neuen Halle 1.4.2022

Erster Spatenstich unserer Halle mit den Honoratioren der Stadt